Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Kaktus Hohl und vertrocknet

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    17.05.2022
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kaktus Hohl und vertrocknet

    Hallo,
    wie man auf den Bilder sehen kann sind Teile von meinen Kaktus hohl und vertrocknet, zudem wächst dieser in komischen Formen.

    Nur weiß ich nicht warum der Kaktus seit ca. 3 Monaten so wächst wie er wächst, weil ich meinen Kaktus schon über 3 Jahre habe, nichts an der Pflege geändert habe und alle einzelnen "Stämme" bisher gerade nach oben gewachsen sind. Nachdem ich festgestellt habe, dass die kleineren Triebe so trocken sind, dass sie schon bei leichtem Druck abgehen, habe ich diese entfernt und festgestellt dass diese von Innen hohl waren. Darauf hin habe ich alle kleinen Triebe entfernt und den Kaktus in neue Kakteenerde gepflanzt. Gießen tue ich den Kaktus erst dann wenn das Substrat wirklich trocken ist und er steht das ganze Jahr über im Fensterbrett.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und kennt vielleicht die Ursache dafür.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    105
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich würde sagen, dass mehrere Seitentriebe zuerst von unten gefault sind und dann vertrocknet sind. Zum Glück sind noch Triebe übrig geblieben. Vor allem grössere Platik-Töpfe mit feinem Substrat trocknen sehr langsam. Weiter sieht man wegen dem Übertopf nicht, ob es Wasser unten im Topf hat. Da muss man vorsichtig giessen.

    Mögliche Lösungen oder Verbesserungen:
    - 1. Möglichkeit (Ton- oder Plastiktöpfe): Im unteren Teil des Topfs eine Drainage mit Kies und oder Sand anlegen, damit die Substrathöhe nicht so hoch ist. Das Wasser fliesst besser ab, und der obere Teil trocknet schneller ab.
    - 2. Möglichkeit (insbesondere bei Verwendung von Plastiktöpfen): Grobkörnigeres durchlässigeres Substrat verwenden, so dass das Wasser besser abfliesst und das Substrat schneller trocknet.
    - zusätzlich: Wasser, das sich im Untertopf oder Übertopf ansammelt weggiessen.
    - weiteres: Feines Substrat trocknet in Tontöpfen ohne Übertopf schneller ab als in Plastiktöpfen, weil das Wasser durch die Wand des Tontopfes an die Aussenfläche geleitet wird. Bei Verwendung von feinem Substrat lieber Tontöpfe verwenden.

    Was mir auffällt ist, dass die 3 verbleibenden Kakteen sich erstens biegen und zweitens Verengungen aufweisen. Ich vermute, dass der Kaktus in die Richtung wächst, aus welcher das Licht kommt. Wahrscheinlich braucht der Kaktus generell etwas mehr Licht. Die Verengungen können entstehen, da während des Jahres ja nicht immer die gleichen Bedingungen herrschen und optimalere und weniger optimale Phasen sich abwechseln.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    123
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    1) Wie der andere User schreibt solltest du eher mineralisches Substrat verwenden. Ein mix aus ca 70% Bims/Lava mit 30% torffreier Erde wäre gut. Bei normaler Blumenerde faulen sie dir weg. Dass diese stellenweise breiter und wieder schmaler werden liegt an deinen Pflegefehlern (Wasser, Licht)
    2) Manche Kakteenarten wachsen, wenn sie größer werden am Boden entlang. Deine scheint dazu zu gehören.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    516
    Renommee-Modifikator
    76

    Standard

    Zitat Zitat von woierueo9r789 Beitrag anzeigen
    Manche Kakteenarten wachsen, wenn sie größer werden am Boden entlang. Deine scheint dazu zu gehören.
    In diesem Fall sollte das ein Cleistocactus strausii sein, der wächst aufrecht.
    LG Helli

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    123
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Es gibt auch ähnlich aussehende, wie "Hildewintera Aureispina" oder andere Hildewintera Arten. Sein Kaktus ist ja auch eher untypisch gewachsen. Google Bildersuche liefert diverse Beispiele.

  6. #6
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    17.05.2022
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank für eure Ratschläge ich werde versuchen diese schnellst mögliche umzusetzen. Allerdings habe ich noch einige Fragen und Bemerkungen.

    Zuerst einmal wächst der Kaktus seltsamer weiße nicht in Richtung Licht. Zudem sind die Verengungen erst seit 2 -3 Monaten vorhanden, die Jahre zuvor war der Kaktus gleichmäßig geformt und wie schon richtig bemerkt wurde, sollte der Kaktus eigentlich nach oben wachsen.
    Mir ist ebenfalls aufgefallen das die drei großen Triebe unten an der Erde bereits Verformungen aufweisen und es so scheint als ob diese anfangen weg zu faulen wie die kleinen.
    Jetzt aber zu meinen Fragen.

    1. Woher bekomme ich das ein mineralisches Substrat aus ca. 70% Bims/Lava mit 30% torffreier Erde?
    2. Wie oft bzw. wann soll ich meinen Kaktus gießen und wo soll ich ihn hinstellen wenn er im Fensterbrett nicht genügend Sonne bekommt?

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.909
    Renommee-Modifikator
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Anonymous_ Beitrag anzeigen
    ...
    Jetzt aber zu meinen Fragen.

    1. Woher bekomme ich das ein mineralisches Substrat aus ca. 70% Bims/Lava mit 30% torffreier Erde?
    Zum Beispiel beim Betreiber dieses Forums (Kakteen-Haage).

    Zitat Zitat von Anonymous_ Beitrag anzeigen
    2. Wie oft bzw. wann soll ich meinen Kaktus gießen und wo soll ich ihn hinstellen wenn er im Fensterbrett nicht genügend Sonne bekommt?
    Kakteen gießt man im Sommer (wenn sie wachsen sollen) sobald das Substrat wieder ausgetrocknet ist.
    Je nach Standort, Zusammensetzung und Menge des Substrats sollte das ein Intervall von ein bis drei Wochen ergeben.

    Im Winter (Ruhezeit) gießt man gar nicht (bei kühler Überwinterung) oder weniger, genug damit die Pflanze nicht vertrocknet.
    Letztere Variante würde ich bei dir empfehlen, solange unbekannt ist um was für eine Pflanze es sich handelt (und ob diese überhaupt kalte Überwinterung vertragen würde).

    Wenn es am Fenster nicht genug Sonne gibt, wäre im Sommer auch ein Standort im Freien möglich (Balkon, Terasse, etc.).

    Gruß,
    Micha

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    105
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Der Kaktus ist meiner Meinung nach kein Cleistocactus strausii sondern eine Parodia leninghausii. Einer der drei Pflanzen, die nicht vertrocknet sind, scheint sich noch im Wachstum zu befinden. Deshalb nehme ich an, dass mindestens eine der drei Pflanzen noch gesund ist. Bei den anderen zwei sieht man es zumindest auf dem Foto nicht, ob sie gerade wachsen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.022
    Renommee-Modifikator
    96

    Standard

    Ich denke auch, daß es Notocactus / Parodia leninghausii ist.

  10. #10
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    17.05.2022
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,
    ich melde mich nochmal, weil ich bemerkt habe dass die letzten drei Treibe den Anschein machen ebenfalls hohl zu werden und zu vertrocknen, trotz dessen dass ich den Kaktus nur dann gieße wenn das Substrat trocken ist.
    Hat vielleicht jemand noch eine Idee woran das liegen könnte und kann ich den Kaktus überhaupt noch retten?

Ähnliche Themen

  1. Kaktus vertrocknet
    Von Anne555 im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2021, 17:06
  2. Mein Kaktus vertrocknet von oben!
    Von Franiie im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 22:39
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 08:12
  4. Ich weiß nicht was mit meinem Kaktus los ist - vertrocknet ?
    Von Jada-84 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 20:18
  5. Meine Sorgenkinder!!! Kaktus halbwegs vertrocknet und verkorkst
    Von nawy999 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 11:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG