Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Anfängerfragen zu Euphorbia - weißer "Belag" an einigen Stellen und Verholzung?

  1. #1
    Newbie
    Registriert seit
    10.08.2021
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Anfängerfragen zu Euphorbia - weißer "Belag" an einigen Stellen und Verholzung?

    Hallo liebe Leute,

    ich bin neu hier da ich vor etwa 1,5 Monaten eine Euphorbia Eritrea? geschenkt bekommen habe.
    Ich habe mich bis vor kurzem nicht wirklich mit Sukkulenten und Kakteen beschaeftigt aber mich etwas eingelesen in der letzten Zeit, nachdem ich die Euphorbia bekommen habe.

    Die Pflanze ist ohne Topf ca. 1m hoch und kam leicht wackelig in einem zu kleinen Topf zu mir. Ich hab sie daraufhin in neues Substrat umgetopft (in einem Kakteenshop in Wien gekauft, nicht Baumarkt und etwas mehr als 2 Wochen mit dem ersten Giessen gewartet. Sie steht zur Zeit an einem oestlich ausgerichteten Fenster und bekommt Morgensonne von etwa halb 9 bis 12, danach ist es relativ schattig. Beim zweiten Giessen habe ich etwas Kakteenduenger (aus dem Fachhandel) dem Wasser beigefuegt. (ca. die Haelfte der empfohlenen Dosis)

    Soweit so gut. Seitdem hat sie einige Blaetter bekommen und an den Spitzen ist sie nun hellgruen und ca. 1-2cm groesser. (Ich wohne in einer Wiener Altbauwohnung und habe ordentlich Platz nach oben) Die Pflanze sieht fuer mich als Laien auf den ersten Blick ganz fit aus.

    Allerdings habe ich nun zwei Fragen die mich beschaeftigen. (siehe Fotos im Google Drive Link)

    Der Hauptstamm fuehlt sich kraeftig und gesund an, hat aber eine (vermute ich) verholzung recht weit unten.
    Liege ich da richtig oder koennte das frueher oder spaeter zum Problem werden?

    Bei der zweiten Frage geht es um den weissen "Belag" bzw. Punkte.
    Es befinden sich auch vereinzelt ein paar ganz duenne weisse Faeden an der Pflanze.
    Nach einer Google Recherche und in eurem Forum befuerchte ich jetzt, dass es sich da um Wolllaeuse oder Spinnmilben handeln koennte, allerdings kann ich beim Besten Willen und mit Lupe keinen einzigen Parasiten erkennen.

    Die weissen Stellen lassen sich mit Wasser etwas beseitigen aber nicht ganz. In den letzten Tagen habe ich die Sukkulente immer wieder ein wenig mit Wasser abgesprueht da ich gelesen habe, dass das die Spinnmilben nicht moegen.

    Waere schoen, wenn sich jemand mit mehr Ahnung die Bilder ansehen koennte und mir Tipps geben koennte

    Vielen Lieben Dank und schoene Gruesse aus Wien

    https://drive.google.com/drive/folde...Fl?usp=sharing
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    509
    Renommee-Modifikator
    74

    Standard

    Hallo,

    die Fotos sind für die weißen Punkte nicht gut genug. Pflenze sieht so weit ok aus.

    ABER: die steht zu dunkel. An der Stelle wird sie langsam vor sich hin sterben. Und nein, es ist NICHT hell genug für diesen Wüstenbewohner.
    LG Helli

  3. #3
    Newbie
    Registriert seit
    10.08.2021
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Helli,

    danke für deine Antwort und den Tipp mit der Helligkeit. Nächsten Frühling gehts in eine neue helle Wohnung mit Balkon. Es geht also nur um die nächsten Monate. Die letzten 2 Jahre ist sie leider noch viel dunkler gestanden. (nicht bei mir) Am Fenster bei mir hat sie jetzt zumindest in nicht ganz 2 Monaten ca. 2-3 cm zugelegt und Blätter bekommen. Ansonsten hätte ich noch eine Niello Pflanzenlampe. Meinst du das macht Sinn die noch zusätzlich ein paar Stunden am Tag zu betreiben?

    Hier ist noch ein Foto von den weißen Punkten.

    IMG_7575.jpg

    Danke, LG.Bernd

    Edit: Ich glaube/hoffe, mittlerweile dass die meisten weißen Stellen Kalkflecken bzw. leichte Transportschäden sind an denen etwas Flüssigkeit ausgetreten ist. aber who knows... bin da ja kein Experte

  4. #4
    Benutzer * Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo slay,

    viele Euphorbien haben so einen weißen Saft, der giftig ist und austritt, wenn die Pflanze verletzt wird. Ich glaube, dass deine Vermutung die richtige ist, dass die Pflanze dort verletzt wurde und weißer Pflanzensaft ausgetreten und dann verkrustet ist. Vielleicht kann man es etwas abwaschen, wenn die Kruste zu dick ist. Ich denke nicht, dass es Schädlinge sind.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.003
    Renommee-Modifikator
    93

    Standard

    Das sieht nach Verletzungen aus (Transport...); der weiße Milchsaft ist übrigens giftig, also Vorsicht beim Abwaschen, Anfassen, Stecklinge schneiden und so... nicht einatmen, auf Haut und in Augen bringen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2016, 02:44
  2. Hilfe! Mein Euphorbia "Westernkaktus" wird langsam gelb!
    Von Grisu im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 13:42
  3. ("Pisco"x"rosa Riese") x ("Aprikot Delight"X"Maya")x"Ikarus
    Von Ann-Kathrin im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 18:52
  4. Braune Stellen an "Espostoa guentheri"
    Von Lara* im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 15:36
  5. Zimtbehandlung bei "offenen Stellen"
    Von Rudi im Forum Kakteen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 17:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG