Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: San Pedro Kaktus bewurzeln

  1. #21
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von larshermanns
    Registriert seit
    20.04.2020
    Ort
    Karben
    Beiträge
    118
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi!

    Ich würde ihn tatsächlich knapp über der Verbindung kappen und konisch zuschnitzen (dabei die Leitbündel nicht beschädigen!), damit er dann besser bewurzeln kann.

    Möglich, dass die Mutterpflanze an der Schnittstelle neu austreiben wird.
    Viele Grüße aus der Wetterau!
    Lars https://amzn.to/2Vnry6w (meine Amazon Autorenseite) https://www.facebook.com/LarsHermannsAutor/ (meine Facebook Autorenseite)

  2. #22
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    188
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Schönen Nachmittag Knusprig,

    Du schneidest den Trieb mit einem scharfen Messer ab. Dabei hälst Du mit einem Tuch den Trieb fest.
    Dann reißt nichts von der Epidermis ab / ein. Jede Verletzung ist ein Einfallstor für Pilze und Bakterien = Fäulnis.
    Wenn Du schneidest wo ich markiert habe, entsteht nur eine minimale "Wunde".
    Dann benötigst Du keinen Vogelsand, stell ihn nach einigen Tagen in trockenes mineralisches Substrat.
    Nach zwei Wochen feuchtest Du das Substrat LEICHT an.
    Den Rest macht der Kaktus.

    LG Beate

    20200515_151218.jpg

  3. #23
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    06.05.2020
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Jetzt haben wir schon mal zwei (Experten)-Meinungen...
    Noch 'ne Frage an euch: Wächst zwangsläufig aus dem "Stummel" ein weiterer Trieb oder bleibt der dann vielleicht stummelig?

  4. #24
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    06.05.2020
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Aber spricht denn gegen den Vogelsand, Beate? Durch seine desinfizierende Wirkung minimiert er doch das Risiko eines Pilzbefalls.

    Und bewurzelt er tatsächlich besser, wenn ich ihn nicht nur ab, sondern konisch schneide? Und, wenn ja warum, larshermanns?

  5. #25
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von larshermanns
    Registriert seit
    20.04.2020
    Ort
    Karben
    Beiträge
    118
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo (am späten Abend),

    der Hintergrund mit dem konischen Zuschneiden ist der, dass die Wurzeln sich aus dem Leitring des Kaktus' entwickeln.
    Während der Abtrocknung schrumpelt die Schnittstelle des Triebs nach innen ein. Ist der Kaktus nicht konisch zugeschnitten, bilden sich dann u.U. ungünstig wachsende Wurzeln.
    Ist der Trieb hingegen konisch zugeschnitten, können die Wurzeln schön gerade nach unten wachsen, was nicht nur besser aussieht, sondern dem Kaktus zudem einen besseren Stand gibt.

    Und du hast übrigens völlig recht:
    Setze den Trieb bitte erst dann ins Substrat, wenn sich Wurzeln gebildet haben. Vorher bitte in Vogelsand oder - was ich bevorzuge - "freischwebend", ohne dass die Schnittstelle mit irgendwas in Berührung kommt.
    Du kannst den Trieb z.B. in der Luft hängen lassen, dazu etwas Wasser unter den Kaktus, ohne dass dieser das Wasser berührt.
    Bei Echinopsis etc. kann man die Kindel sehr gut auf Plastikringe setzen, die in Wasser gesetzt werden.
    Deinen Trieb könntest du z.B. zwischen vier Stäbchen binden, die du dann in Wasser stellst, sodass der Kaktus darüber schwebt.
    Durch die Nähe zum Wasser wird die Wurzelbildung u.U. etwas beschleunigt.
    Setzt du den Trieb hingegen direkt in Substrat, kannst du gar nicht sehen, ob sich Wurzeln gebildet haben.
    Wenn du das Substrat dann befeuchtest, läufst du Gefahr, dass der Kaktus irgendwann verfault.
    Die Wurzelbildung kann nämlich durchaus mehrere Wochen bis Monate auf sich warten lassen.
    Viele Grüße aus der Wetterau!
    Lars https://amzn.to/2Vnry6w (meine Amazon Autorenseite) https://www.facebook.com/LarsHermannsAutor/ (meine Facebook Autorenseite)

  6. #26
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    06.05.2020
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich dachte man schneidet den nur konisch, damit er nicht umfällt. Wieder was gelernt. Sehr schön! Ich werde ihn in Vogelsand setzen denke ich. Das scheint mir am sichersten und hat auch schon bei mir funktioniert.

    Ich danke euch Leute!

  7. #27
    Newbie
    Registriert seit
    16.06.2021
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich arbeite als Gärtner in Wien. Ich kann helfen wenn jemand von euch eineFrage hat. Über die websiten, eines hat einen shop seite andere keines aber Sie können aus beides mich rufen kann.
    Geändert von samsine (16.06.2021 um 14:36 Uhr) Grund: Links entfernt

Ähnliche Themen

  1. Alten Kaktus neu bewurzeln
    Von pyrokar797 im Forum Stecklinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2013, 22:08
  2. San Pedro Kaktus Steckling
    Von Sebright im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 01:21
  3. San Pedro kaktus Winterruhe
    Von Sebright im Forum Kakteen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 22:32
  4. Brauche Hilfe bei kaktus bestimmung!!!(San Pedro?)
    Von Unregistriert im Forum Offener Bereich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 14:27
  5. Kaktus bewurzeln
    Von Mariususu im Forum Stecklinge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 19:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG