Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Mühsam vermehrt sich das Eichhörnchen

  1. #11
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    109

    Standard

    Danke, für die bereitwillige Auskunft, Ernst!

    Also bei mir geht es was das Schnittwerkzeug betrifft, beim Pfropfen herkömmlich zu: Rasierklingen, Küchenmesser mit nicht rostfreier Klinge, Skalpell und Teppichmesser

    Hat denn schon mal von den Pfropfern hier Keramikmesser eingesetzt oder ausprobiert? Könnte mir vorstellen, dass Keramikmesser länger scharf bleiben.

    Über ein anderes kleines Problem würde ich gerne hier diskutieren. Was mache ich verkehrt, wenn meine Pfropfungen auf Myrtillocacuts meistens nicht erfolgreich sind?

    Gibt es bei diesen Unterlagen etwas, was ich beachten muss ?

    L.G.

    CABAC

  2. #12
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard

    Hallo Herbert,

    was klappt nicht? Generell alle Gattungen und Arten auf Myrilocactus oder nur einzelne?

    Den Myrtillocactus habe ich früher gern für die Astrophyten genommen, bin aber wegen der zu hohen Kälteempfindlichkeit wieder davon abgekommen.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  3. #13
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.225
    Renommee-Modifikator
    188

    Standard

    Hallo Herbert,
    Keramikmesser verwende ich nicht, weil man die nicht nachschärfen kann.
    Myrtillos habe ich noch nie benutzt als Unterlage, ich nehme was gerade da ist: Ausrangierte Echinopsis- und Lobiviahybriden, jusbertii, peruvianus und pachanoi. Borzicactus und Weberbauerocereus habe ich neulich erstmals eingesetzt, bin mal gespannt auf das Ergebnis.
    Und fleißig war ich auch wieder:
    pfropfungen 9 9 14-b.jpg
    Von meiner 2. Pikieraktion hatte ich noch jede Menge Sämlinge übrig, im Schnitt ca. 2 cm im Durchmesser.
    Etliche meiner neuen Lobivienhybriden bildeten mittlerweile Kindel, im Schnitt 1,5-2 cm Durchmesser.
    Also, dachte ich mir, versuche doch mal, die Sämlinge als Pfropfunterlagen zu benutzen. Ich habe die Sämlinge in 5x5er Töpfe gepflanzt, mit Saprol eingesprüht und gegossen, und nach ein paar Stunden, nachdem das Saprol getrocknet war, auf die Sämlinge gepfropft. Die LH-Kindel habe ich quer durchgeschnitten, jede Hälfte auf einen Sämling gepfropft und mit Pfropffedern fixiert. Da die Pfröpflinge etwa den gleichen Durchmesser haben wie die Unterlage, habe ich die Sämlingsunterlagen nicht abgeschrägt.
    sämlingsunterlage1.jpg sämlingsunterlage2.jpg
    Bin mal gespannt, ob das was wird.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  4. #14
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    109

    Standard

    Hallo Ernst und Steffen und hallo zusammen,
    danke für die Antworten.

    Ich habe ein grundsätzliches Interesse an Pfropfungen und habe Myrtillocactus als Unterlage für alle Arten eingesetzt. Nur leider mit sehr mäßigem Erfolg, dem ein sehr großer Erfolg bei allen anderen Unterlagen gegenübersteht.

    Wenn ich an die kommende ELK denke und an das Angebot der Tschechen -bei denen ist alles auf diese Unterlage gepfropft- sehe und erlebe, dann frage ich mich natürlich, warum es bei denen klappt und nicht bei mir.

    Oder anders hinterfragt, was machen die anders oder ich verkehrt?

    Stimmt Ernst, ein Keramikmesser kann nicht nachschärfen. Aber es bleibt länger scharf. Bei sehr guter Qualität und guter Behandlung gibt es nach jahrelanger Benutzung kaum Schärfeverluste. Musste dass erst kürzlich ziemlich schmerzhaft zur Kenntnis nehmen.

    Macht es gut

    CABAC

  5. #15
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard

    Wachsen die nicht an oder bekommst du Pilz rein? Mit LF oder eher trocken?
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  6. #16
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    419
    Renommee-Modifikator
    132

    Standard

    Hallo Herbert,

    Ich selbst sehe keinen großen Unterschied zwischen Myrtillo und anderen Unterlagen. Wichtig ist nur, dass man mit großer Sauberkeit arbeitet. Für den ersten Schnitt zur Vorbereitung der Unterlage verwende ich ein Keramikmesser. Für den letzten Schnitt ist mir das aber zu grob. Nachdem die Unterlage vorbereitet ist, schneide ich mit einer halbierten und desinfizierten Rasierklinge eine dünne Scheibe der Unterlage ab, lasse sie aber noch auf dem Schnitt liegen. Den Pröpfling schneide ich danach, auch mit der Rasierklinge, so, dass er auf der Klinge stehen bleibt. Erst in dem Moment, wenn der Pfröpfling auf die Unterlage geschoben wird, entferne ich die zuvor geschnittene Scheibe der Unterlage. Somit vermeide ich jegliches Antrocknen. Ich weiß nicht, ob Du das auch so machst, aber möglicherweise ist der Myrtillo hier noch etwas empfindlicher, als saftigere Unterlagen.

    Dunkle Verfärbungen an Schnittstellen sollten eigentlich nicht auftreten. Da würde ich schon auf Pilzbefall tippen.

    Die von Steffen gestellte Frage nach den Arten kann natürlich auch ein Grund des Misserfolgs sein. Es gibt durchaus Paarungen, die mehr oder weniger erfolgreich sein können. Dafür bin ich aber zu wenig Experte. Ich würde nur für opuntienartige Gattungen auch eher Opuntien o.ä. als Unterlage verwenden. Noch wichtiger ist das bei Euphorbien. Hier habe ich noch nicht von Kaktus/Euphorbia-Pfropfungen gehört, die erfolgreich waren.

    Ansonsten gilt der Myrtillo, soweit ich weiß, als beliebte und gut geeignete Unterlage. Ich selbst habe ein paar Pfropfungen im vorletzten Winter verloren. Seitdem stehen sie bei mir auch etwas wärmer. Die Propfung war aber zunächst sehr gut angewachsen.
    Viele Grüße,
    Matthias

  7. #17
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    109

    Standard

    Hallo zusammen,

    und danke für die Antworten.

    Steffen, die Pfropfungen sind nicht angewachsen.

    Es kam mir fast vor, als wenn die Pfröpflinge abgestoßen wurden. Hatte keine Misserfolge wegen Pilzbefall und dass die hygienischen Grundvoraussetzungen stimmen müssen, habe ich verinnerlicht. Nur sauberes Umfeld, nur desinfiziertes Schnittwerkzeug und nur einwandfreie, gut wüchsige Unterlagen, so wie man es mir beigebracht hat.

    Nun gibt es viele Ursachen warum eine Pfropfung nicht erfolgreich verläuft. Vielleicht war das Messer nicht scharf genug oder es fehlte der Anpressdruck oder die Unterlage wurde zu tief geköpft.

    Habe seit kurzem hier ein paar Unterlagen von Myrtillocactus stehen. Die wollte ich natürlich verwenden und nicht ungeköpft lassen.


    Papamatzi, also dass mit dem Keramikmesser überlege ich mir. Ein Versuch werde ich machen.


    Macht es gut

    CABAC

  8. #18
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    419
    Renommee-Modifikator
    132

    Standard

    Hallo Herbert,

    Ja, mit dem Keramikmesser arbeite ich mittlerweile sehr gerne. Da ich meine Kakteen auf dem Balkon habe, bleibt auch das Messer oft dort liegen. Cuttermesser waren jedesmal schon nach wenigen Tagen verrostet. Das passiert mit dem Keramikmesser nicht mehr.
    Aber wie gesagt, zum Propfen, d.h. für den letzten Schnitt, ist es mir zu dick. Dort bevorzuge ich eine frische Rasierklinge.

    Was den Myrtillo betrifft, habe ich nochmal nachgefragt, bei jemanden, der sich damit richtig gut auskennt. Myrtillocactus gilt als problemlos und soll so gut wie alles willig annehmen. Also, schon komisch.
    Ich werde es demnächst auch nochmal mit Myrtillos probieren...
    Viele Grüße,
    Matthias

  9. #19
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von blablabla
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi. Wenn keine Pilze bei der Pfropfen schuld waren, tippe ich sehr warscheinlich auf den Anpressdruck. Ich mache kein Heckmeck mehr bei Pfropfungen, ich pfropfe hoch und tief geschnitten , auf in Wuchs befindenen oder nicht, altes oder neues Gewebe bewurzele oder unbewurzelte Stecklinge. Das einzige was meinem Anschein nach wichtig ist sind Hygiene, scharfes Werkzeug und Anpressdruck.

    Gruß

  10. #20
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard

    genau: Anpressdruck

    schreib mal kurz, welche Pfropfungen geklappt haben und welche nicht. Eine Mammillaria z.b. braucht auf einer harten Unterlage wie Myrtillo weniger Druck als beispielsweise astrophytum.
    Bevor der Einwand kommt, ich spreche von größeren Pflanzen, nicht von kleinen Sämlingen.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

Ähnliche Themen

  1. Cylindropuntia subulata vermehrt sich
    Von Stachelfee im Forum Kakteen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 15:50
  2. Vermehrt weiße Flecken was ist das?
    Von goldy80 im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 17:02
  3. Es tut sich was!
    Von kjii im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 19:14
  4. Es tut sich was!
    Von kjii im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 14:24
  5. Euphorbienart, die es in sich hat
    Von kjii im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 15:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG