Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Zeigt doch mal was ihr schönes vor der Hütte habt

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    21.11.2021
    Ort
    Rogätz
    Beiträge
    18
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Zeigt doch mal was ihr schönes vor der Hütte habt

    Anhang 3020220220109_142544.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Benutzer * Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    81
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Manche winterharten Kakteen sehen leider im Winter ziemlich erbärmlich aus. Sie schrumpfen und hängen und ich mache mir immer Sorgen, ob sie noch o.k. sind.

  3. #3
    Benutzer * Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    81
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich habe ein paar winterharte Opuntien in einer Pflanzen-Vitrine auf dem Balkon und noch ein paar unter einem Frühbeet-artigen Regenschutz. Die Opuntia pottsii und Opuntia imbricata sind geschrumpft und hängen. Opuntia tortispina ist auch geschrumpt. Anderen Opuntien, wie Opuntia macrocentra, Opuntia macrorhiza und Opuntia phaeacantha merkt man nichts an.
    Opuntia_pottsii-DSC_1487mod.jpgOpuntia_imbricata-DSC_1486mod.jpgOpuntia_tortispina-DSC_1489mod.jpgOpuntia_macrocentra-DSC_1493mod.jpgOpuntia_phaeacantha-DSC_1491mod.jpg

    Echinocereus triglochidatus kann auch schrecklich aussehen. Wenn er sowohl im Sommer und im Winter wenig Licht hat, schrumpft er und hängt im Winter. Wenn er sowohl im Sommer als auch im Winter genug Licht hat, schrumpft er nur und hängt nicht zusätzlich herunter. Dem Echinocereus coccineus sieht manchmal im Winter gut aus, aber manchmal schrumpft er auch. Dieses Jahr ist er auch geschrumpft. Den Escobarien sieht man nicht so gut an, dass sie geschrumpft sind.
    Echinocereus_triglochidatus-DSC_1494mod.jpgEchinocereus_coccineus-DSC_1495mod.jpgEscobaria-Gruppe-DSC_1496mod.jpg

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.888
    Renommee-Modifikator
    142

    Standard

    Zitat Zitat von chili Beitrag anzeigen
    ...
    Echinocereus triglochidatus kann auch schrecklich aussehen. Wenn er sowohl im Sommer und im Winter wenig Licht hat, schrumpft er und hängt im Winter. Wenn er sowohl im Sommer als auch im Winter genug Licht hat, schrumpft er nur und hängt nicht zusätzlich herunter. Dem Echinocereus coccineus sieht manchmal im Winter gut aus, aber manchmal schrumpft er auch.
    ...
    Danke fürs zeigen der Bilder!

    Echinocereus reichenbachii und Echinocereus viridiflorus schrumpfen bei mir im Winter besonders stark.

    Bei meinen Austrocactus, Pediocactus und Pterocactus habe ich vor ein paar Tagen gegossen (simulierte Schneeschmelze).
    Diese Sämlinge hier haben sich auch prompt wieder gefüllt und ich hatte sie heute Nacht ins Wohnzimmer geholt (wegen angekündigten -5°C draußen):

    Austrocactus longicarpus SAR3381:


    Gruß,
    Micha
    Geändert von micha123 (12.02.2022 um 17:53 Uhr)

  5. #5
    Benutzer * Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    81
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich habe gehört, dass man bei einigen Kakteen die Schneeschmelze simulieren soll, damit die Blütenbildung erfolgt. Wahrscheinlich hilft es manchen Kakteen auch besser über den Winter zu kommen, wenn sie sich wieder vollsaugen können. Bei den Escobarien hat jemand gesagt, man soll gegen Frühling etwas Schnee drauf tun. Leider habe ich wohl den Zeitpunkt verpasst und es hat zumindest in meiner Ortschaft bisher nicht mehr geschneit. Da müsste ich wohl auf den nächsten Hügel gehen, um etwas Schnee zu besorgen. Weiter habe ich bei verschiedenen Kakteen etwas Hemmungen jetzt zu giessen, da ich Angst habe, sie könnten verfaulen.

    Letztes Jahr habe ich der Opuntia imbricata im Februar oder März Wasser gegeben und sie hat sich super vollgesogen. Aber diese Opuntie ist ja auch nicht so heikel und wird ja oft einfach frei mit Drainage ausgepflanzt. Bei Echinocereus triglochidatus, Echinocereus coccineus und den Escobarien habe ich da mehr Hemmungen.

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.888
    Renommee-Modifikator
    142

    Standard

    Zitat Zitat von chili Beitrag anzeigen
    ...
    Bei den Escobarien hat jemand gesagt, man soll gegen Frühling etwas Schnee drauf tun. Leider habe ich wohl den Zeitpunkt verpasst und es hat zumindest in meiner Ortschaft bisher nicht mehr geschneit. Da müsste ich wohl auf den nächsten Hügel gehen, um etwas Schnee zu besorgen. Weiter habe ich bei verschiedenen Kakteen etwas Hemmungen jetzt zu giessen, da ich Angst habe, sie könnten verfaulen.
    Bei Escobaria mache ich das nicht. Die kommen auch trocken gut über den Winter und blühen.
    Bei Pediocactus sind mir in den vergangenen Jahren aber regelmäßig die Knospen vertrocknet. Die brauchen das Wasser wohl früher.

    Zitat Zitat von chili Beitrag anzeigen
    Letztes Jahr habe ich der Opuntia imbricata im Februar oder März Wasser gegeben und sie hat sich super vollgesogen. Aber diese Opuntie ist ja auch nicht so heikel und wird ja oft einfach frei mit Drainage ausgepflanzt. Bei Echinocereus triglochidatus, Echinocereus coccineus und den Escobarien habe ich da mehr Hemmungen.
    Ja, mir sind auch schon welche weggefault.
    Man sollte das nur bei bestimmten Arten tun, auf jeden Fall nicht pauschal bei allen.

    Auch bei Austrocactus muss man aufpassen. A. bertinii verträgt wohl auch kein Wasser bei Kälte.
    Pterocactus habe ich noch keinen verloren. Die scheinen da trotz Rübe nicht heikel zu sein.

    Gruß,
    Micha

  7. #7
    Benutzer * Avatar von chili
    Registriert seit
    08.04.2021
    Beiträge
    81
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich hoffe, dass meine Pediocatus-Sämlinge schnell wachsen, damit sie einmal genug gross werden, um auch zu blühen. Letzten Herbst waren sie noch so klein, dass ich Angst hatte, sie in Winterruhe zu versetzen. Sie sind nun den ganzen Winter gewachsen, aber immer noch sehr klein und sehen aus wie kleine Stäbchen:
    Pediocactus_knowltonii-DSC_1480mod.jpg

    Da es nicht so viel Sonnenschein gab, habe ich sie bei schlechtem Wetter unter eine Pflanzenlampe gestellt. Da Pediocactus knowltonii wohl gerne fault, muss ich sie wohl in mineralisches Substrat umsetzen, wenn sie etwas grösser sind. Bisher hatte ich Glück, und es ist mir nur ein einziger Sämling verfault (und einer will nicht wachsen).

Ähnliche Themen

  1. schönes Teil aus dem Baumarkt
    Von BlnBlondie im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2018, 12:43
  2. habt ihr ne Idee, wie der Name ist...
    Von Morgans Beauty im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 11:24
  3. Was halte ich hier schönes?
    Von Orlean im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 22:46
  4. Schönes aus Mexico, Peru und Chile
    Von Morgans Beauty im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 12:43
  5. schönes Kakteenfoto für Bundesgartenschau
    Von alexia im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG