Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Hellbraune Stellen/Sonne?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Hellbraune Stellen/Sonne?

    Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, weil mir ein Kaktus Sorgen macht.
    Ich habe bereits mit der Suchfunktion erfolglos versucht, etwas Hilfe zu bekommen.
    Vor ca. 6 Jahren habe ich mir den Kaktus völlig verlaust in einem Baumarkt zum reduzierten Preis gekauft und bin mit viel Mühe den Befall losgeworden, habe ihn bisher noch nie mit neuer Erde umgetopft.
    Ich bin ziemlich stolz auf das große Schätzchen.
    Ich vermutete, dass der Kaktus bei mir dummerweise zuviel in der prallen, heissen Sonne stand im letzten Jahr.
    Die hellbraunen bis fast weissen Stellen sind hart, nur auf der "Sonnenseite". Leider bekomme ich die Fotos nicht gedreht.
    Erst dachte ich, dass es nur verbrannte Stellen sind, mittlerweile scheinen es immer mehr zu werden, sich auszubreiten, obwohl der Kaktus schon seit längerem nicht mehr unter der direkten Sonneneinstrahlung steht. Kann ich das Ausbreiten der Bräunung auhalten, was sollte ich tun, kann mir da jemand helfen?
    Würde mich sehr über Hilfen freuen, viele Grüße, Stefan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (80,3 KB, 20x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.jpg (78,4 KB, 22x aufgerufen)

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.788
    Renommee-Modifikator
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Stefanus Beitrag anzeigen
    Ich vermutete, dass der Kaktus bei mir dummerweise zuviel in der prallen, heissen Sonne stand im letzten Jahr.
    Die hellbraunen bis fast weissen Stellen sind hart, nur auf der "Sonnenseite". Leider bekomme ich die Fotos nicht gedreht.
    Kann man trotzdem erkennen. Hätte ich auch erstmal als Sonnenbrand eingestuft.

    Zitat Zitat von Stefanus Beitrag anzeigen
    Erst dachte ich, dass es nur verbrannte Stellen sind, mittlerweile scheinen es immer mehr zu werden, sich auszubreiten, obwohl der Kaktus schon seit längerem nicht mehr unter der direkten Sonneneinstrahlung steht.
    Das dürfte dann aber nicht passieren. Wenn die Stellen hart sind (nicht faulen), dann bleiben eigentlich nur Schädlinge übrig.

    Zitat Zitat von Stefanus Beitrag anzeigen
    Kann ich das Ausbreiten der Bräunung auhalten, was sollte ich tun, kann mir da jemand helfen?
    Erst muss die Ursache gefunden werden. Betrachte die Stellen mal unter einer Lupe mit ausreichender Vergrößerung.
    Sind da wirklich keine Tiere am Werk, z.B. Spinnmilben?

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Micha, ui, so schnell eine Antwort, vielen Dank erstmal. Erkennen kann ich da nichts.Das Merkwürdige ist, dass es halt mehr nur eine Seite der Pflanze betrifft, nicht rundherum. Vielleicht erkennst Du was auf den Fotos: IMGP0048.jpgIMGP0049.jpgIMGP0050.jpg Dachte auch daran, dass evtl. "Unterernährung" der Grund sein könnte, Mineralien fehlen und er nur neue Erde bräuchte...hm. Oder falsch gegossen? Bei zuviel Wasser wäre es wohl eher von unten braun, vielleicht zuwenig gegossen. Traue mich aber jetzt auch nicht, da ich nicht zuviel wässern will.....
    Geändert von Stefanus (24.04.2021 um 10:57 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Breiten sich die Stellen wirklich weiter aus? Sieht aus wie Sonnenbrand. - Oder Spinnmilben, die müsstest Du mit einer Lupe erkennen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Stefanus Beitrag anzeigen
    Vor ca. 6 Jahren habe ich mir den Kaktus völlig verlaust in einem Baumarkt zum reduzierten Preis gekauft und bin mit viel Mühe den Befall losgeworden, habe ihn bisher noch nie mit neuer Erde umgetopft.
    Ich bin ziemlich stolz auf das große Schätzchen.
    allgemeine Infos zur Pflege findest Du hier im Forum unter FAQ - Du möchtest Dein Schätzchen sicher gut pflegen und ev mal umtopfen...

    LG Heike

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Heike, danke für Deine Beiträge. An Sonnenbrand dachte ich auch. V.a. weil die braunen Stellen eher einseitig sind. Allerdings scheinen die Flecken auch mehr zu werden. Mit einer guten Lupe habe ich mal geschaut, Spinnenmilben aber nicht entdeckt. Jedoch vereinzelt an den Spitzen kleine, weisse "Wattewölkchen". Ich habe mal Fotos mit Hilfe der Lupe gemacht. Das meiste vom Kaktus ist aber frei davon. Es erinnert mich nur an die weissen Läuse, mit der der Kaktus damals von oben bis unten befallen war. Wäre das vielleicht ein Hinweis auf die Spinnenmilben? Oder vielleicht gehört es zum Dasein des Kaktus und ist normal?
    Vielleicht weiss auch jemand anderes was darüber. Viele Grüße, Stefan
    IMGP0051.jpgIMGP0054.jpgIMGP0055.jpgIMGP0058.jpg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Wollläuse - leben die oder sind das alte Leichen? Kannst sie mit Spiritus einsprühen oder betupfen, das vertragen sie nicht. Und auch die Wurzeln kontrollieren - dann sind es Wurzelläuse.
    Spiritus schadet der Pflanze nicht, keine Angst, bei leichtem Befall mache ich das auch so.

    Nach der Spiritus-Behandlung Pflanze weiter beobachten, ob die Wollläuse wiederkommen... dann weiter sprühen. Chemisch behandeln wäre auch möglich; ich versuche es lieber ohne. Wenn viel befallen ist/eine ganze Sammlung geht's nur mit Chemie.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2021
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ob die noch leben, kann ich momentan schlecht beurteilen, werde es beobachten. Evtl. dann mit Spritus behandeln, falls es nicht noch alte Leichen von früher sind. Die sind aber für die braunen Stellen nicht verantwortlich, denke ich, oder? Die sind nämlich längst nicht so viel vorhanden und verteilt, wie es die Massen an braunen Stellen gibt.
    Vielen Dank, Stefanus

    Zitat Zitat von stachelmaus Beitrag anzeigen
    Wollläuse - leben die oder sind das alte Leichen? Kannst sie mit Spiritus einsprühen oder betupfen, das vertragen sie nicht. Und auch die Wurzeln kontrollieren - dann sind es Wurzelläuse.
    Spiritus schadet der Pflanze nicht, keine Angst, bei leichtem Befall mache ich das auch so.

    Nach der Spiritus-Behandlung Pflanze weiter beobachten, ob die Wollläuse wiederkommen... dann weiter sprühen. Chemisch behandeln wäre auch möglich; ich versuche es lieber ohne. Wenn viel befallen ist/eine ganze Sammlung geht's nur mit Chemie.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    184
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Hallo Stefanus,

    es sieht doch sehr nach Sonnenbrand aus.
    Bei einem Sonnenbrand werden Pflanzenzellen geschädigt und auch zerstört.
    Diese Zellen sind dann sehr anfällig für äußere Einflüße.
    Was wir jetzt sehen scheinen "Beschädigungen" durch Pilzbefall zu sein.
    Dieser kann auch über die durch den Sonnenbrand geschädigten und zerstörten Zellen hinaus,
    weiter fortschreiten.

    Also Pflanze stärken!!!
    Die Pflanzen vertragen viel Licht, viel Wasser zur Wachstumszeit und viel Dünger.
    Ein großer Pflanztopf mit viel Substrat ist nicht verkehrt.
    Die "Schäden" werden sich im Laufe von zwei Jahren auswachsen.

    Viel Erfolg!


    LG Beate

  10. #10
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Ferndiagnose ist immer schwierig.

    Vielleicht Sonnenbrand und Wollläuse. Ob die noch leben oder ob's alter Befall ist siehst Du nach der Spiritusbehandlung. Die sind dann wie getrocknet. Pinsel sie ab und beobachte den Kaktus. Kommen wieder welche sind neue geschlüpft.

Ähnliche Themen

  1. Pereskia in Sonne?
    Von turmtobi im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 21:00
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 14:19
  3. Sonne + Licht ?
    Von sukki im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 19:50
  4. Pachanoi hat weiß/hellbraune Flecken
    Von TrixieTripp im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG