Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bitte um Hilfe für die Bestimmung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Bitte um Hilfe für die Bestimmung

    Hallo liebe Community,

    ich habe mir vor etwa 3 Jahren diesen Kandidaten gekauft, leider ohne Bezeichnung.

    Ich wüsste gerne, um welche Gattung (& Art) es sich handelt, um ihn optimal Pflegen zu können (das Umtopfen wird allerhöchste Zeit & ich würde gerne auch die vergailten Teile entfernen). Blüten hatte er bisher keine.

    Habe schon einige Websiten mit Bildern verschiedener Gattungen durchgescrollt und nichts gefunden. In einem Laden habe ich mal einen für mich identisch aussehenden Kaktus mit der Bezeichnung "Euphorbia enopla" entdeckt. Bei meiner anschließenden Internetrecherche habe ich aber unter diesem Begriff ganz anders aussehende Kakteen gefunden...

    Vielen lieben Dank für jegliche Hilfe!

    Beste Grüße,
    Miri

    (Für jegliche Nackenschmerzen beim Anschauen möchte ich mich schonmal entschuldigen - ich habe sie nicht gedreht bekommen, im Orginal sind sie richtig...)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.778
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard

    Zitat Zitat von Kramir Beitrag anzeigen
    Ich wüsste gerne, um welche Gattung (& Art) es sich handelt, um ihn optimal Pflegen zu können (das Umtopfen wird allerhöchste Zeit & ich würde gerne auch die vergailten Teile entfernen). Blüten hatte er bisher keine.
    Die Pflanze ist so stark vergeilt, die kann man in diesem Zustand schlecht bestimmen. Für mich sieht sie aber wie ein Kaktus aus, nicht wie Euphorbia.
    Sie braucht auf jeden Fall mehr Licht. Jetzt bitte aber nicht sofort in die volle Sonne stellen, sondern langsam dran gewöhnen.

    Beim umtopfen ein Substrat benutzen das nicht Torf als Hauptbestandteil hat.

    Zitat Zitat von Kramir Beitrag anzeigen
    Habe schon einige Websiten mit Bildern verschiedener Gattungen durchgescrollt und nichts gefunden. In einem Laden habe ich mal einen für mich identisch aussehenden Kaktus mit der Bezeichnung "Euphorbia enopla" entdeckt. Bei meiner anschließenden Internetrecherche habe ich aber unter diesem Begriff ganz anders aussehende Kakteen gefunden...
    Euphorbia gehört zu den Wolfsmilchgewächsen, das sind keine Kakteen (auch wenn sie teilweise ähnlich aussehen).

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    500
    Renommee-Modifikator
    72

    Standard

    Hi,

    das ist auf jeden Fall ein Kaktus, aus der Unterfamilie der Feigenkakteen, möglicherweise Opuntia monacantha.
    LG Helli

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,
    Vielen lieben Dank für die schnellen Rückmeldungen & Info's. Das mit der Opuntia Monacantha ist ein Volltreffer!

    Viele Grüße,
    Miri

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Palmbach
    Registriert seit
    27.03.2014
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    122
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich denke auch, das es sich hier um eine Opuntia monacantha (evtl. var. variegata cv. Maverick) handelt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    985
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    ... und bitte viel, viel heller stellen, am besten sonnig nach langsamer Sonnengewöhnung!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke Euch!
    Der Kaktus steht schon am hellsten & sonnigsten Fleck in der Wohnung: direkt am Südfenster, das leider durch ein Balkon "überdacht" ist und somit die Sonnenstunden eingeschränkt sind.

    Das mit dem rausstellen werde ich definitiv nochmal probieren! Bei meinen letzten Versuchen hat er sich da relativ schnell verbogen, aber da war ich wahrscheinlich zu schnell bei der Sonnengewöhnung.

    Welche Minimum Temperaturen verträgt denn diese Art? Nun ist es ja doch wieder recht kalt geworden...

    Lieben Dank & Grüße,
    Miri

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Dicke
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    134
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Kramir Beitrag anzeigen
    Welche Minimum Temperaturen verträgt denn diese Art? Nun ist es ja doch wieder recht kalt geworden...
    Hallo
    zur Verträglichkeit niedriger Temperaturen seitens der Opuntia monacantha wird auf dieser Webseite etwas geschrieben - lies und scrolle zum Abschnitt "Cultivation and Propagation:", klappe den Text auf, scrolle zum Absatz "Hardiness" und lies dort.
    Mir scheint: obwohl die Art als pflegeleicht beschrieben wird, ist sie nicht sonderlich kälteresistent ... schon gar nicht in der Topf- und Kübelkultur (ich weiß nicht, ob Nässeschutz/ Substrat- und LuftTrockenheit/ Ruhezeit da viel "verbessert"). Man schaue auf die Regionen, in denen die Art wild wächst und endemisch oder invasiv vorkommt laut der Infos dieser Webseite.
    mfG

Ähnliche Themen

  1. UNBESTIMMT Bitte um Hilfe bei der Bestimmung
    Von Bernina im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2021, 11:18
  2. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung
    Von sabrina im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 16:57
  3. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung
    Von freerider im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 23:00
  4. Bitte Hilfe bei Bestimmung
    Von Cumunolimbus im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 21:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG