Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Trichocereus bridgesii

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Trichocereus bridgesii

    Hallo =) .

    Lese mich seit einigen Tagen hier durch´s Forum!
    Bin echt begeistert !

    Habe mal ne Frage an euch,hoff ihr könnt sie mir beantworten !
    Habe Trichocereus bridgesii Samen bekommen.
    Kann ich die nur zwischen März und April aussäen,oder ist es auch jetzt möglich,wenn ich die passende wärmequelle usw. zur verfügung habe?

    Ist mir echt wichtig,mein grüner Daumen juckt schon so sehr,kanns kaum erwarten sie auszusäen!

    Teilt mir bitte eure Meinungen mit!
    Danke schonmal... !

    lg
    Psiloo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    29.11.2010
    Beiträge
    125
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Kannst du auch jetzt machen wenn du Licht und waerme gibst.
    Such vllt. mal nach Fleischer-Methode.
    Kurz: du desinfizierst das Substrat (das kann auch erstmal nur Seramis sein) indem du es feucht in die Mikrowelle gibst und abkochst oder aehnliches, gibst eine 1g Chinosol-Tablette (gelb) aus der Apotheke pro Liter Wasser in abgekochtes Wasser und alles in einen Beutel den du nachher verschliesst, natuerlich nur nachdem du ein paar Samen reinlegst.
    Das dann unter eine Energiesparlampe, vllt 12h am Tag mit Zeitschaltuhr an.
    Du musst aufpassen dass es nicht zu heiss wird, vielleicht hast du ein Infrarotthermometer, dann kannst du es genau sehen was abgeht. http://www.amazon.de/Infrarot-Laser-...2762166&sr=8-1
    Denke ueber 30 Grad braucht es nicht, das Wasser sollte noch etwas stehen nachdem das Substrat vollgesogen ist, also insgesamt erstmal eine sehr feuchte Umgebung.
    Es geht um Reinlichkeit da in dieser Umgebung schnell Pilze enstehen koennen die deine Samen zerstoeren koennen. Meist sind die Samen selbst schon infiziert und werden daher noch behandelt, in der Regel wird aber etwas durchkommen wenn du es so machst.
    Das laesst du dann ein paar Wochen bis Monate so stehen, und wenn die Kakteen ein gewisse Groesse erreicht haben vllt 5mm oder so, dann kannst du langsam Lueften und auf Schrittweise auf "trockene" Haltung umstellen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.220
    Renommee-Modifikator
    185

    Standard

    Klar kannst du jetzt schon aussäen. Wichtig ist die richtige Temperatur und eine passende Beleuchtung. Temperatur tagsüber ca. 25 °C, nachts ca. 20 °C. Zur Beleuchtung ist hier schon Etliches geschrieben worden, benutze mal die Suchfunktion. Mein Vorschlag: Baue dir einen Aufzuchtkasten, die Bauanleitung findest du hier:
    http://www.kakteenforum.de/showthread.php?t=12113
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    419
    Renommee-Modifikator
    129

    Standard

    Ja, prinzipiell geht das auch jetzt. Neben Wärme ist aber auch Licht unbedingt erforderlich.
    Nachteil einer Aussaat jetzt im Winter ist die Anfälligkeit für Pilzbefall. Dem kann man aber durch noch peniblere Sauberkeit, vorheriger Entkeimung von Substrat, Wasser und allen verwendeten Materialien/Werkzeugen und ggf. Verwendung von Chinosol entgegenwirken.

    Wenn Du ein bisschen weiterstöberst, wirst Du in diesem Forum jede Menge Tipps dazu finden.


    Edit: Mist, war zu langsam.
    Viele Grüße,
    Matthias

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Super,das freut mich!

    Danke euch für die ganzen Tipps,und raschen Antworten !

    Zum aussäen reicht zu beginnn auch nur seramis?hätte nen teil kokoserde(anzuchterd)und nen teil sand genommen,funkt das auch?
    Lg

    Psiloo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    419
    Renommee-Modifikator
    129

    Standard

    Hm, die gute alte Substratfrage. Auch dazu findest Du bestimmt beim Stöbern 'ne Menge Tipps.
    Seramis alleine erscheint mir aber zu grob zu sein. Zumindest für oben drauf. Mit einer feineren Erd/Sandmischung als dünne Schicht obendrauf liegst Du da m.E. schon besser. Aber lies lieber nochmal bisschen weiter, ich selbst habe da auch noch keine Erfahrungen.
    Viele Grüße,
    Matthias

Ähnliche Themen

  1. Schwarze Flecken am Trichocereus Bridgesii
    Von DanielDD im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 14:43
  2. Trichocereus pachanoi oder Trichocereus bridgesii ??
    Von Anonymous im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 17:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG