Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Substratdicke bei Aussaaten mit Töpfen

  1. #1
    Benutzer * Avatar von MediterianCactus
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    92
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Substratdicke bei Aussaaten mit Töpfen

    Hallo,
    die nächste Aussaatsaison, meine zweite , steht an...
    Ich habe vor, wieder in kleine Blumentöpfe auszusäen und habe dazu runde 5cm-Töpfe, 7cm-Viereckbehälter und ein paar "Veilchen-Sixpacks" der Größe 6x7 cm gesammelt. Die Höhe der Gefäße entspricht ungefähr dem Durchmesser.
    Diese Töpfe will ich dann noch mit Plastikschildchen in 2 oder 4 Segmente teilen.

    Es sind hauptsächlich Ferocacteen, Echniocereen und ein paar sonstige Kugelige geplant...
    Das ganze soll demnächst in einem Minigewächshaus ("Aquarium") mit LED-Kunstlicht anfangen.

    Wie hoch würdet ihr Substrat einfüllen?
    - wie bei großen Pflanzen bis kurz unter dem Rand?
    - 2-3 cm (Habe ich glaub bei Aussaatschalen gelesen)
    - ???

    Ich habe vor, unten erst etwas gröberen Kies, dann in der Mitte gröberes Substrat und oben mehr feineres Substrat bzw. Sand zu verwenden.
    Was denkt ihr dazu?

    Vielen Dank für jeden Tipp!
    Johannes

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.169
    Renommee-Modifikator
    171

    Standard

    Hallo Johannes, nimm doch für jede Sorte ein Vierecktöpfchen 5x5x4,5 cm, dann kommt auch nichts durcheinander. Davon passen 28 Stück in ein Minigewächshäuschen. Mir weißem Edding kannst du die Töpfchen seitlich durchnummerieren, dann werfen auch keine Etiketten Schatten. Und zu den Nummern machst du dir eine Liste.
    Ich fülle die Töpfchen bis knapp unter den Rand mit Aussaatsubstrat 1-3 mm, 80% Bims und 20% Graberde. Dann Samen drauf und leicht andrücken, mit Chinosol-Lösung anstauen, fertig.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    696
    Renommee-Modifikator
    72

    Standard

    Ich nehme meist 5er oder 6er Töpfe - oder auch was anderes - und fülle bis oben mit Aussaatsubstrat von Uhlig. Anstauen, fertig - ohne Deckel, Gewächshaus, ohne Kunstlicht, so klappt es bei mir (und das besser als mit Abdeckung). Anstauen nur mit Wasser. Ich sprühe Chinosol nur bei Bedarf. Selten, seit ich die Abdeckung weglasse.

    LG Heike

  4. #4
    Benutzer * Avatar von MediterianCactus
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    92
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ernst, Heike
    vielen Dank für eure Erfahrungen.
    ich habe die ersten Töpfe am Wochenende - wie von euch beschrieben - bis "oben" gefüllt und ausgesät. Mangels Platz 4 Töpfe mit zusammen 11 Sorten unter künstliche Beleuchtung und noch einen Topf mit 2 anderen Sorten, von denen ich viele Samen aus eigener Ernte habe, direkt ans Fenster.

    Die Töpfe und Felder sind nummeriert, die Zuordnung zur einzelnen Sorte ist in einem Notizbuch aufgelistet. Pro Feld sind 10-20 Körner verteilt.
    Nun heißt es warten...
    Viele Grüße
    Johannes

Ähnliche Themen

  1. Aussaaten 2014
    Von MarcoPe im Forum Aussaat
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 19:23
  2. Yucca-Aussaaten
    Von DieterR im Forum Aussaat
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 14:31
  3. Meine Aussaaten
    Von DeepDancer im Forum Aussaat
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 15:24
  4. Temperatur in schwarzen Töpfen
    Von Spartakus im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 17:39
  5. Probleme mit Aussaaten
    Von draxx im Forum Aussaat
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 12:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG