Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Abdeckung von Substrat mit Kies

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.042
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard Abdeckung von Substrat mit Kies

    Zitat Zitat von Rhipsalina Beitrag anzeigen
    Alle Achtung, was für schöne Pflanzen !
    Da könnte ich glatt neidisch werden.
    Freut mich, dass sie dir gefallen.
    Beide Arten sind sehr unkompliziert und ausgesprochen blühfreudig.

    P. geminatus hat bisher immer gebändert geblüht:
    http://micha.freeshell.org/PDB/HTML/...tus_Flower.jpg
    Ich weiß nicht warum die Blüten dieses Jahr so dunkel ausfallen. Vielleicht ist es die Kälte (wegen des Gestanks der Blüten habe ich die Pflanze auf den Balkon verbannt).

    Heute Morgen nur Wolken ... aber Turbinicarpus viereckii hat in den letzten Sonnenstrahlen doch noch seine Blüte geöffnet:

    (Anklicken für ganzen Lebenslauf)

    Erstblüte ca. 1.5 Jahre nach der Aussaat.

    Gruß,
    Micha

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Rhipsalina
    Registriert seit
    28.07.2017
    Ort
    Südbrandenburg
    Beiträge
    144
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Und auch die sieht echt schön aus.
    Ich besitze auch drei Stapelien, von Zweien kenne ich nicht mal den Namen, aber vielleicht blühen sie schon nächstes Jahr...
    Darf ich fragen was das für helles Substrat ist ?

    LG Regina
    Home ist wo mein kleiner grüner Kaktus steht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.042
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard Abdeckung von Substrat mit Kies

    Zitat Zitat von Rhipsalina Beitrag anzeigen
    Darf ich fragen was das für helles Substrat ist ?
    Das ist Quarz-Kies, nehme ich immer zum abdecken des Substrats bei Aussaaten oder sehr kleinen Pflanzen (eine dünne Schicht oben drauf).

    Dient einerseits der Optik und hält die Feuchtgkeit bei den Körnern bzw. Sämlingen. Leichte Bestandteile wie Perlite oder Bims neigen ohne schweres Material darüber auch gerne zum wegschwimmen (beim gießen).

    Gruß,
    Micha

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Rhipsalina
    Registriert seit
    28.07.2017
    Ort
    Südbrandenburg
    Beiträge
    144
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ah.... ich glaube sowas ähnliches habe ich auch, allerdings mehr in verschiedenen Farben.
    Ich decke oben auch gern mit Kies ab, das sieht schöner aus.

    LG R.
    Home ist wo mein kleiner grüner Kaktus steht

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Rhipsalina
    Registriert seit
    28.07.2017
    Ort
    Südbrandenburg
    Beiträge
    144
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Da hätte ich doch noch ne Frage bitte wenns möglich ist:
    Durch das Abdecken mit Kies sieht man doch nun nicht mehr so gut wie feucht oder trocken
    die obere Erdschicht ist, wie macht man es da mit dem Gießen ?
    Gewicht des Topfes prüfen ist ja durch das zusätzliche Gewicht des Kieses auch etwas ungenau...

    LG R.
    Home ist wo mein kleiner grüner Kaktus steht

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.042
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Zitat Zitat von Rhipsalina Beitrag anzeigen
    Da hätte ich doch noch ne Frage bitte wenns möglich ist:
    Durch das Abdecken mit Kies sieht man doch nun nicht mehr so gut wie feucht oder trocken
    die obere Erdschicht ist, wie macht man es da mit dem Gießen ?
    Gewicht des Topfes prüfen ist ja durch das zusätzliche Gewicht des Kieses auch etwas ungenau...
    Zu dem Thema gibt es viele Meinungen.

    Ich bin der Meinung, dass die Oberfläche des Substrates nichts aussagt über die Feuchtigkeit im inneren. Die Oberfläche trocknet nach wenigen Tagen ab, wasserspeicherndes Material wie Bims bleibt aber im inneren des Topfes noch wochenlang nass bzw. feucht. Stelle z.B. mal einen durchsichtigen Beutel mit nassen Bims (oben offen) auf die Heizung, da kann man das gut sehen.

    Wenn die Oberfläche aber als Indikator nichts taugt, dann kann ich da auch drüberstreuen was mir gefällt. Das bisschen Quartz ändert nicht viel am Gewicht des ganzen Topfes.

    (Das ist hier eigentlich Off-Topic, vielleicht kann ein Moderator diesen Teil als neuen Thread nach "Pflege/Kakteen" verschieben)

    Gruß,
    Micha

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.042
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Danke fürs verschieben.

  8. #8
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.323
    Renommee-Modifikator
    322

    Standard

    Aber gerne doch!

    Gut, dass es her das Thema mal wieder angesprochen habt.

    Grüße von
    Marco

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Rhipsalina
    Registriert seit
    28.07.2017
    Ort
    Südbrandenburg
    Beiträge
    144
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ah....danke für`s Verschieben.

    Also ich nehme normalen groben gewaschenen Kies (1-5mm) und der bringt schon ein gutes Gewicht mit.
    Gibt es noch eine andere Methode um festzustellen wie feucht oder trocken das Substrat ist ?
    Ich möchte da nicht ständig mit dem Finger drin bohren...

    LG R.
    Home ist wo mein kleiner grüner Kaktus steht

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.042
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Zitat Zitat von Rhipsalina Beitrag anzeigen
    Also ich nehme normalen groben gewaschenen Kies (1-5mm) und der bringt schon ein gutes Gewicht mit.
    Dann nimmst du vielleicht mehr als ich. Bei Sämlingen mache ich die Schicht oft nur 1-2 Mal den Korndurchmesser dünn.

    Zitat Zitat von Rhipsalina Beitrag anzeigen
    Gibt es noch eine andere Methode um festzustellen wie feucht oder trocken das Substrat ist ?
    Ich möchte da nicht ständig mit dem Finger drin bohren...
    Manche Leute wiegen die Töpfe mit der Waage (und vergleichen dann mit dem Referenzwert für "trocken").

    Ich hebe die Töpfe meistens hoch und schätze die Restwassermenge nach Gefühl. Es ist ein Gerücht, dass das Substrat vollständig austrocknen muss. Wenn da im inneren noch ein bisschen Feuchtigkeit war, dann schadet das den Pflanzen nicht.

    Gruß,
    Micha

Ähnliche Themen

  1. Richtige Abdeckung auf das Substrat ?
    Von Kakteen Jule im Forum Kakteen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2016, 20:11
  2. Kies
    Von Hamude im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.02.2008, 19:19
  3. Kies
    Von D. busch im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 08:47
  4. Feiner Kies auf dem Substrat
    Von Liverpooler im Forum Kakteen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 18:35
  5. Marmorsplitt als Abdeckung ?
    Von Lutz im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 19:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG