Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kranke Euphorbia - Mehltau?

  1. #1
    Benutzer * Avatar von Pottler
    Registriert seit
    24.04.2017
    Beiträge
    36
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kranke Euphorbia - Mehltau?

    Hallo zusammen.

    Seit... gut, eigentlich seit dem Kauf (vor einigen Wochen) habe ich an meiner Euphorbia trigona v. rubra einige mehltau-ähnliche Flecken an der Pflanze selbst und den Blättern entdeckt. Leider waren in dem Gartencenter alle Pflanzen davon betroffen und ich hatte mir diejenige ausgesucht die am "gesündesten" aussah. Ich hatte zunächst gedacht es seien Rückstände von Wolllaus-Befall.

    20170618_151023_resized.jpg20170618_151039_resized.jpg

    Es hat sich leider nur verschlimmert, das Bild ist gerade entstanden. Der Pflanzenkörper an sich sieht noch gut aus und ist eher gering befallen, aber die kleinen Blätter verabschieden sich nach und nach. Sobald dieses pilzähnliche Zeug darauf ist verschrumpeln diese ganz schnell.

    Ich hatte da selbst schonmal recherchiert (da ich zum Glück noch nie Mehltau o.ä. hatte), wobei ich mir lange nicht sicher war da es bei meiner Euphorbia noch nicht so stark ausgeprägt ist. Ist es Mehltau? Oder ein Pilzbefall?

    Lieben Gruß
    Pottler

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.145
    Renommee-Modifikator
    315

    Standard

    Hi Pottler,

    Mehltau ist eine Pilzart. Sieht auch danach aus. Der Pilz befällt geschwächte Pflanzen. Deine könnte zu schnell kultiviert worden sein.
    Viel Sonne (nach Eingewöhnung) und wenig Dünger sollten die Pflanze gesund machen.

    Grüße von
    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher und Mitglied der Deutschen Kakteengesellschaft
    ->> Trefferquote Pflanzenbestimmung 66,2 %

  3. #3
    Benutzer * Avatar von Pottler
    Registriert seit
    24.04.2017
    Beiträge
    36
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi MarcoPe!

    Danke für die schnelle Antwort!
    Ich hatte es schon befürchtet... die Pflanze steht eigentlich schon recht sonnig auf meiner Fensterbank. Ich hatte allerdings (aufgrund des "Wolllaus-Verdachts") diese Anti-Wolllaus-Stäbchen von Celaflor direkt beim Umtopfen in die Erde gesetzt, da ist leider automatisch Dünger miteingebaut.

    Ich habe die Pflanze gerade mit einer Lösung aus Wasser, Natron und Öl besprüht, Frischmilch hatte ich gerade leider nicht zur Hand. Mal sehen ob das "Hausmittel" sich bewährt.

    Gruß
    Pottler

  4. #4
    Administrator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.024
    Renommee-Modifikator
    125

    Standard

    Hi Pottler,

    leider ist es so, dass manche Euphorbien mit Mehltau befallen werden. Ich hatte es einmal an einer Pflanze und tatsächlich hat nur das geholfen, was auf euphorbia,de empfohlen wird.
    Abfallende Blätter kann man verschmerzen, denn diese treiben neu aus, wenn aber der Trieb befallen ist, dann gibt es unter dem Mehltaubelag dunkle Stellen, welche dann nicht wieder verschwinden und der Pflanze zusetzen.

    Gruß
    Frauke

  5. #5
    Benutzer * Avatar von Pottler
    Registriert seit
    24.04.2017
    Beiträge
    36
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hey Samsine!

    Wie gesagt, in dem Gartencenter wo ich die schöne Euphorbia gesehen habe waren leider alle Exemplare damit befallen. Auch eine Stapelie die ich dort mal gekauft hatte wurde mit Wollläusen eingeschleppt... der Zulieferer scheint sich da nicht sehr bemüht zu haben

    Falls die Lösung mit Natron nichts bewirkt werde ich das Mittel gegen Fußpilz mal testen, danke für den Hinweis. Die betroffenen Stellen am Körper sind zum Glück noch überschaubar.

    Gruß
    Alex

  6. #6
    Benutzer * Avatar von Pottler
    Registriert seit
    24.04.2017
    Beiträge
    36
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo nochmal!
    Die Behandlung mit dem Gemisch aus Wasser, Natron und Öl scheint Wirkung zu zeigen! Ich habe die Gute einige male damit besprüht und der Pilz hat sich vollkommen zurückgebildet. Heute habe ich dann nochmal mit klarem Wasser nachgesprüht um die Ablagerungen herunter zu spülen. Sieht wieder vollkommen gesund aus!

    Leider hast du Recht behalten Samsine, an den ehemals befallenen Stellen am Pflanzkörper sind nun dunklere Stellen zu sehen. Es hält sich jedoch in Grenzen. Ich werde beobachten ob die Stellen austrocknen und "heilen", im Moment fühlen sich diese etwas matschig an.

Ähnliche Themen

  1. Lophophora - Mehltau ???
    Von blablabla im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 14:48
  2. Mehltau auf Euphorbia milii
    Von Katrin_mv im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 16:38
  3. (Tod?)kranke Weihnachtskaktus
    Von grotsasha im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 22:11
  4. kranke Rhipsalis
    Von gabi2008 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 13:58
  5. kranke Opuntie
    Von nl1133 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 10:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG