Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Winterquartier für meine Säulen und Kugelkakteen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    298
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Winterquartier für meine Säulen und Kugelkakteen

    Hallo zusammen,

    ich habe im Garten 2 Beete für winterharte Kakteen am Teich (von denen eines in kürze einen beweglichen Winterschutz gegen Regen erhält (werde ich gesondert vorstellen) und ein Beet für nicht winterharte Kakteen, die eben ein Winterquartier benötigen.
    Auf dem Balkon habe ich einige Solitärpflanzen, die ursprünglich im Winter in meinem Arbeitszimmer (vor einer großen doppelten Balkontür) in Westlage verbringen sollten.

    Nun habe ich mir aber überlegt, ein kleines Gewächshaus anzuschaffen, um die Kakteen im Winter besser unterbringen zu können. Da mein Garten - mit verschiedenen Ebenen und platzfressendem Teich - nicht so sehr geeignet ist, ein Gewächshaus dauerhaft unterzubringen, habe ich überlegt, mir ein kleines Gewächshaus anzuschaffen, welches nur als Winterquartier dienen soll, d.h. das ich im Frühjahr wieder abbaue. Es soll auf der Terrasse untergebracht werden, weil ich den Rasen nicht für ein "Fundament" verunstalten möchte und die Terrasse im Winter sowieso nicht genutzt wird, andererseits ich die Kakteen auch im Winter gut im Auge behalte.

    Ich hatte auch eine etwas sehr "kreative" (machen würden sagen, verrückte) Idee, in dem ich auf Basis eines Designelements (auf dem Link oben rechts zu sehen)

    http://www.wm-polypool.de/

    eine kleine Abdeckung am bestehenden Platz für die Kakteen bauen würde, das mit einem abnehmbaren Dach für den Sommer zu konstruieren wäre. Im Winter würde man mit einer kleinen Heizung den Kakteen den nötigen Schutz verschaffen.

    Nachfolge Fotos zeigen den Platz und die Konstruktion (die natürlich im Origninal besser aussehen sollte).

    Teichbereich aktuell.jpg


    Teichbereich überdacht.jpg


    Ich könnte natürlich etwas "Besonderes" schaffen, in dem ich das Gewächshaus mitten auf den Teich baue (das hat bestimmt noch niemand umgesetzt). Ich würde eine zweite Brücke bauen und das Gewächshaus quer mitten auf den Teich stellen.
    Rundherum die Pflanzen und unmittelbar neben dem Gewächshaus links und rechts eine kleine Wasserfläche. Verrückt, oder? Die Statik wäre ein Problem, die tatsächliche optische Wirkung das andere!

    Dann hatte ich überlegt, ein "normales" kleines Gewächshaus in den Garten zu stellen und das ganzjährig dort stehen zu lassen. Da dieses aber nicht so richtig in den Garten passt, habe ich das wieder verworfen; ich brauche es ja auch nur für den Winter!

    Zu sehen ist das "grüne2 Modell Diana 5000" hier: https://www.vitavia.de/produkte/gewa...euser/koenner/


    Schlileßlich habe ich mir überlegt, ein ganz kleines Gewächshaus (190 x 130 cm) im Winter jeweils auf die Terrasse zu stellen, um die Säulen und Kugelkakteen vor Frost zu schützen.

    Es wäre z.B. das Vitavia Venus 2500, das ich vorzugsweise mit ESB-Glas (3 mm) bestücken würde, damit ich auch im Winter einen guten Blick auf die Kakteen habe. Angesichts der geringen Größe des Gewächshauses müsste es doch auch mit diesem Glas ausreichend beheizbar sein, oder?

    Hier das Modell in der Abbildung: https://www.vitavia.de/produkte/gewa...steiger/VENUS/


    Das Modell Venus 2500 ist auf der Seite unten in den Ausmaßen abgebildet.


    So, jetzt die Frage: was haltet Ihr von den Alternativen?


    Vielen Dank für Eure Stellungnahmen im voraus und beste Grüße

    Jürgen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    298
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Vorentscheidung für modernes Konzept!

    Hallo,

    ich habe nach einem Gespräch - direkt mit einem Verantwortlichen des Herstellers dieser Gewächshäuser - Zuspruch bekommen, dass meine Alternative mit dem modernen Konzept (vgl. ersten Link und dann ganz rechts oben) umsetzbar sein sollte!

    Ich habe schon eine komplette Materialliste mit allen Detailangaben bekommen und könnte nun auf einen mir bekannten Architekten zugehen, der das Modell zeichnen würde. Als Material würde ich Hartholz (Douglasie) verwenden, die Hölzer senkrecht anordnen (wie in dem Luxusbeispiel) und die Raster in der Größe von 60x120 cm bilden. Als Zwischenstege kämen dünnere Querhölzer und Holzleisten (oder Elemente des Herstellers) würden die Glasscheiben aufnehme (liegen auf Gummipuffern). Ein Fenster würde natürlich auch berücksichtigt.
    Ich würde das evtl. so konstruieren, dass ich das Dach komplett aufklappen und/oder abnehmen kann.

    Was haltet Ihr von diesem Konzept und habt Ihr Ratschläge, was zu berücksichtigen wäre?

    Viele Grüße
    Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Meine Kakteen wachsen im Winterquartier
    Von Unregistriert im Forum Offener Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 13:56
  2. 2 Kugelkakteen
    Von mcpower im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 21:42
  3. mein Haus, meine Skulpturen, meine Säulen, meine Kakteen
    Von gruenspecht im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 11:10
  4. winterharte kugelkakteen
    Von Kaktus-fan im Forum Winterharte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 17:22
  5. Immer wieder weiche Kugelkakteen
    Von Tomduisi im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 22:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG