Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zimmertanne Araucaria heterophylla kränkelt..

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Zimmertanne Araucaria heterophylla kränkelt..

    Liebe Pflanzenfreunde,

    Seid einigen Jahren pflegen wir eine Zimmertanne, sie ist mittlerweile über 2 Meter hoch. Dieses Jahr ist uns irgend ein Mißgeschick passiert, eventuell war die Pflanze zu trocken, jedenfalls hat sie einige Äste verloren und verliert immernoch kleine Seitenästchen, so das sie nun sehr " ausgedünnt" um nicht zu sagen hässlich aussieht. Ich nehme an, sie war zuerst zu trocken und nun ist sie zu feucht....jedenfalls frage ich mich, ob sie wieder austreiben würde, wenn man sie abschneidet.

    Für Pflegetipps wäre ich dankbar. Hat jemand Erfahrung mit dieser Pflanze?

    Gruß
    Klaus

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    292

    Standard

    Ja, das scheint zu gehen. Von der Spitze kannst du einen Steckling machen. Mehr dazu gibts dann auf dieser Seite
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Axel F.
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    174
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich hatte einen ähnlichen Fall und versucht, einen Steckling zu bewurzeln. Der ist zwar immer grün geblieben und war wohl auch irgendwie noch am leben, hat aber nach 12 Monaten immer noch keine einzige Wurzel getrieben...
    Viel Glück also.

    Axel

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    .....und aus dem abgeschnitten Stamm, ist da nochmal was ausgeschlagen? Wollte ja eigentlich diese Strategie verfolgen, denn dann sind ja schon Wurzeln vorhanden, eventuell dachte ich daran den untersten Ast dran zu lassen....

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2015
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    @ elkawe: Danke für diesen ausführlichen Link, das beantwortet ja alle meine Fragen :-) Rückschnitt müßte demnach möglich sein !

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Axel F.
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    174
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Oxypetalum Beitrag anzeigen
    .....und aus dem abgeschnitten Stamm, ist da nochmal was ausgeschlagen? Wollte ja eigentlich diese Strategie verfolgen, denn dann sind ja schon Wurzeln vorhanden, eventuell dachte ich daran den untersten Ast dran zu lassen....
    nee. Der Grund fuer die Operation war ja, dass untenrum die Nadeln braun wurden und die Tanne dementsprechend geschaedigt war. Das hab ich direkt entsorgt.

Ähnliche Themen

  1. Larryleachia kränkelt
    Von Stalagmit im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 18:47
  2. Euphorbia kränkelt
    Von Gilgamesh im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 08:10
  3. Opuntie kränkelt
    Von mona_87 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 11:43
  4. Azteke kränkelt. Was ist das?
    Von Bucovina im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 22:24
  5. San Pedro kränkelt?
    Von slein im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 11:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG